+49 4791 - 14 90 71
info@wort-perfekt.de

Alles, was hier kreucht und fleucht

Fotoausstellung „Flora und Fauna im Landkreis“ eröffnet
Von Christa Neckermann

Osterholz-Scharmbeck. Im Landkreis Osterholz tummelt es sich. In Wiesen, Wasserläufen und Mooren schwirrt, summt und quakt es und will von der geduldigen Linse eines Naturfotografen eingefangen werden. Auch bizarre Baumformationen, die sich sterbend in ihr Schicksal ergeben oder wunderschöne, jedoch tödliche Pflanzen gehören zum Bild unserer Landschaft. Mit dem Fotowettbewerb „Flora und Fauna im Landkreis Osterholz“, der 2018 zum dritten Mal ausgelobt wurde, hatte der Landkreis im vergangenen Jahr die (Hobby-) Fotografen aufgefordert, ihre schönsten Bilder zu diesem Thema einzureichen. 87 Teilnehmer waren dieser Aufforderung gefolgt, bis zu fünf unterschiedliche Aufnahmen durfte jeder Teilnehmer abgeben. Dann hatten Rüdiger Lubricht, Fotograf aus Worpswede, Kreisjägermeister Heiko Ehing und Elke Hellas Markopoulos, eine Künstlerin aus Fischerhude die Aufgabe, als Jury die 65 schönsten Aufnahmen aus den rund 430 Bildern auszuwählen. „Ich war froh, dass ich nicht zu der Jury gehört habe“, bekannte Landrat Bernd Lütjen bei der Ausstellungseröffnung im Foyer des Kreishauses. „Eine Auswahl zu treffen, war nicht so ganz einfach – das werden Sie als Besucher auch gleich sehen“, resümierte Lütjen im Hinblick auf die schönen Motive, die die Fotografen im Landkreis gefunden hatten.
Blaue Frösche im Moorteich oder frech auf einem Seerosenblatt thronend, Störche im Landeanflug auf ihr Nest, verspielte Eichhörnchen und ein freches Hermelin repräsentierten den wilden Aspekt dieses Landkreises. Aber auch dunstverhangene Sonnenauf- und -untergänge, stille Waldwege oder die Charakterköpfe von Pferden, die neugierig über den Weidezaun schauen, begeisterten die Betrachter.
Makroaufnahmen von Mohnblüten ließen die Natur fast ein wenig abstrakt wirken, ebenso ein Taubetupftes Spinnennetz vor grauer Winterlandschaft.
So hatte wohl jeder der Eröffnungsbesucher bald sein Lieblingsbild gefunden, so, wie auch die Jury, die allerdings gleich zwei erste Preise vergab. Rolf Mühlisch und Matthias Kahrs freuten sich über jeweils 300 Euro für ihre Bilder „Storch im Landeanflug“ und „Bienenfresser mit Schwebfliege“, Nina Reese bekam 200 Euro für ihr Bild „Große Goldschrecke“ und Lutz Wilke erhielt den dritten Preis und 100 Euro für sein Bild „Fasan auf dem Wümmedeich“.
Aus den ausgestellten 65 Bildern hatte die Jury darüber hinaus zwölf für den Kalender des Landkreises Osterholz ausgewählt, der jetzt an den bekannten Verkaufsstellen im Landkreis erhältlich ist.
Und für das Jahr 2019 steht das Thema des Fotowettbewerbes auch schon fest, verriet Bernd Lütjen. Für den Kalender 2020 heißt das Thema „Kirchen im Landkreis Osterholz“, der Wettbewerb soll wieder im Sommer und Herbst stattfinden.
Die Fotoausstellung im Foyer des Kreishauses ist während der Öffnungszeiten noch bis Ende März zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.