+49 4791 - 14 90 71
info@wort-perfekt.de

Steinmeier überm Kinderbett

Ehrenpatenschaft des Bundespräsidenten an Mell Jenna Kempte übergeben
Von Christa Neckermann

Ritterhude. Die Hauptperson an diesem Morgen, Mell Jenna, thronte friedlich auf Mamas Schoß und ließ sich den Schnuller schmecken. Ihre sechs Geschwister Tom, die Zwillinge Sarah und Kimberley, Anna, Leona und Holly saßen mit ihren Eltern Kathi und Lutz Kempte um den großen Tisch im Ratssaal des Ritterhuder Rathauses und hatten jeder eine gefüllte Nikolaustüte vor sich.
„Es ist jetzt erst das dritte Mal in meiner Amtszeit, dass ich die Freude habe, einer Ritterhuder Familie die Ehrenpatenschaftsurkunde des Bundespräsidenten zu überreichen“, verriet Bürgermeisterin Susanne Geils.
„Voraussetzung hierfür ist nämlich, dass zum Zeitpunkt der Patenschaft einschließlich des Patenkindes mindestens sieben lebende Kinder, die von denselben Eltern, derselben Mutter oder demselben Vater abstammen, in der Familie leben müssen“, erläuterte die Bürgermeisterin.
Dabei ist die Ehrenpatenschaft in erster Linie eine symbolische und nicht mit der Taufpatenschaft vergleichbar. Trotzdem gehört ein einmaliges, raschelndes Taufgeschenk ebenso zu der Ehrung wie eine Urkunde und das lächelnde Bild des jeweiligen Bundespräsidenten.
Familie Kempte lebt mit ihren sieben Kindern in Werschenrege in einem hübschen Zweifamilienhaus. In der oberen Etage wohnt die Großmutter, unten ist die neunköpfige Familie nebst zwei Landseern, Cookie und Chi, den Katzen Gregg und Baby glücklich. Zur Familie gehören auch die beiden Pferde Josie und „Paddel“, die die besten Kumpel der Mädchen sind. „Wir wollten eigentlich immer schon mehr als zwei Kinder. Als sich dann nach der Geburt der Zwillinge Sarah und Kimberley noch einmal Nachwuchs ankündigte, hatten wir zunächst auf Verstärkung für Lutz und Tom gehofft, aber stattdessen wurde die Frauenseite durch Anna verstärkt“, lachte Kathi Kempte, die als Erzieherin in der Kindertagesstätte Platjenwerbe arbeitet. Gemeinsam mit ihrem Mann Lutz betreibt sie zudem von zuhause aus einen kleinen Getränkehandel. Die beiden beliefern damit unter anderem auch Kindergärten in Bremen-Nord mit Getränken.
Neun Jahre blieb die Familie zu sechst, dann stellte sich unverhofft, aber fröhlich erwartet, die kleine Leona ein. „Da haben wir dann auch noch für ein kleines Geschwisterchen für Leona gesorgt, denn der Altersunterschied zu den vier Älteren war doch schon recht groß“, bemerkte Papa Lutz. Und im September dieses Jahres kam dann noch die kleine Mell Jenna dazu, die nun ein Bild von Frank Walter Steinmeier über ihrem Bettchen ihr Eigen nennt.
Wie schaffen die Eltern nun den ganzen Trubel mit sieben Kindern und sechs Tieren?
„Bei uns helfen alle mit – und das gern und unaufgefordert. Sarah und Kimberley möchten beide selbst Erzieherin werden, und so kümmern sie sich auch liebevoll um die drei Jüngsten“, erzählte Kathi Kempte. Tom, mit 17 der Älteste der Geschwister, war begeisterter Fußballer und geht jetzt gern ins Fitness-Studio. Die hier antrainierte Ausdauer setzt er dann beim Zeitungsaustragen um. „Alle unsere Kinder verdienen sich ihr Taschengeld dazu“, erzählte Kathi Kempte stolz. Sarah und Kimberley unterstützen das Therapeutische Reiten in Scharmbeckstotel, und Anna würde sehr gern als Hundesitterin aushelfen. „Sie ist ja jetzt erst 13, da gibt es noch nicht so viele Möglichkeiten für sie“, erklärte Kathi Kempte. Anna ist das typische tierbegeisterte Mädchen vom Land. Ihre vierbeinigen Lieblinge bekommen nicht nur Futter, Streicheleinheiten und saubere Schlafplätze, sie nimmt auch gern ihre beiden jüngeren Schwestern mit zu Abenteuern auf den Pferderücken.
Wer also seinen Vierbeiner für einige Stunden in vertrauenswürdige Obhut geben möchte, darf sich gern an Annas Eltern, Kathi und Lutz Kempte in Werschenrege wenden und einen Termin abmachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.