+49 4791 - 14 90 71
info@wort-perfekt.de

Planungen konkretisieren sich

Veranstaltungsflyer und Flammenschmuck anlässlich Findorffs 300. Geburtstag 2020
Von Christa Neckermann

Karlshöfenermoor. Die Planungen zu den Feierlichkeiten anlässlich des 300. Geburtstag des Moorkolonisators Jürgen Christian Findorff schreiten voran. Der Niedersächsische Ministerpräsidenten Stephan Weil erhielt eine Einladung, ebenso die drei Landräte der Landkreise Verden an der Aller, Osterholz-Scharmbeck und Rotenburg/Wümme, in deren heutigen Zuständigkeitsbereichen Findorff maßgeblich wirkte. Kontakte zu Funk und Fernsehen, die bereits großes Interesse signalisiert haben, wurden geknüpft. „Das Interesse ist erfreulich groß“ berichtete Hermann Röttjer, Hauptinitiator der anstehenden Geburtstagsfeierlichkeiten auf dem vierten Treffen in dem Gasthof zur Kreuzkuhle in Karlshöfenermoor.
Der zentrale Hauptveranstaltungsort sollte vorzugsweise in der Mitte der drei Landkreise liegen. Dafür kämen der Schützenhof in Hüttenbusch oder der Findorffhof in Grasberg in Frage. Auch der Heimatverein „De Treidler“ aus Kuhstedtermoor unter dem Vereinsvorsitzenden Adrian Stelljes signalisierte Bereitschaft, ihre museale Anlage als Veranstaltungsgelände zur Verfügung zu stellen. Der groß angelegte Festakt soll nach bisheriger Planung am 29. und 30. August 2020 als Höhepunkt im Veranstaltungsjahr gefeiert werden. Um die Geburtstagsfeierlichkeiten finanziell auf solide Beine zu stellen, wird eine Arbeitsgruppe erste Kontakte zu möglichen Sponsoren aufnehmen.
Ursula Villwock vom Amt für Kultur und Kreisentwicklung beim Landkreis Osterholz regte an, in punkto Finanzierung zunächst alle Kräfte zu bündeln und dann ein klares Konzept vorzustellen. Um die Gemeinden, Vereine und natürlich auch ein breites Publikum auf den 2019 anstehenden Messen zu erreichen, wird zurzeit an einem Infoflyer mit ersten Veranstaltungshinweisen gearbeitet. Auch über einen Aufkleber und einer Findorff-Sonderbriefmarke zu Ehren Findorffs wurde während der Veranstaltung lebhaft diskutiert. Regina Berndt, Grafikerin und Mediengestalterin stellte den Versammlungsteilnehmern einen ersten Entwurf vor. Hans-Hinrich Kahrs, Gymnasiallehrer und Plattdeutschbeauftragter beim Landschaftsverband Stade wünscht sich eine Einbindung der Schulen in den drei Landkreisen. Er berichtete, dass bereits erste Dienstbesprechungen stattgefunden hätten. Schüler ab der fünften Klassenstufe sollen dafür gewonnen werden, Geschichten und Theaterstücke an unterschiedlichen Veranstaltungsorten aufzuführen. Auch die heimischen Laienspielgruppen möchte Hinrich Kahrs für das Thema Findorff begeistern.
Der Vorschlag von Findorfs Ortsvorsteher Stefan Prüß, den Oste-Hamme-Kanal wie schon anlässlich der 225 Jahr-Feier in Flammenschmuck erstrahlen zu lassen, stieß auf allgemeine Zustimmung.
Das nächste Treffen der Organisatoren findet am Dienstag, 12. März 2019, um 19 Uhr im Gasthof zur Kreuzkuhle in Karlshöfenermoor statt. Dann soll unter anderem der Flyer vorgestellt werden. Gäste und alle, die sich aktiv an der Ausrichtung der 300 Jahr-Feier beteiligen möchten, sind herzlich eingeladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.